Personalratswahlen 2016

Foto: Kneschke – Fotolia.com

Den Personalratswahlen 2016 kommt eine herausragende Bedeutung zu. Es gilt die Weichen für die nächsten vier Jahre zu stellen. Die Gestaltung der Rahmenbedingungen für die Beschäftigten der Bundeswehr steht quasi als Daueraufgabe im Mittelpunkt der Personalratsarbeit. Dafür sind kompetente engagierte Personalvertretungen notwendig, deren Mitglieder mit Geschick und Sachkenntnis in den jeweiligen Gremien für die Interessen der Kolleginnen und Kollegen eintreten.

Die Personalratsmitglieder des Verbandes der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) können sich mit ihrer, für die Angehörigen der Bundeswehr geleisteten Arbeit sehen lassen. Sie haben unter Beweis gestellt, dass das Vertrauen, dass ihnen durch die letzten Wahlen entgegengebracht worden ist, gerechtfertigt war. Auch in Zukunft können Sie sich auf die Personalratsmitglieder des VBB verlassen. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten haben wegen ihres gewerkschaftlichen Hintergrundes eine besondere Sachkunde, auf die sie bei ihrer Personalratsarbeit zurückgreifen können. Sie sind mit den Verhältnissen des Verteidigungsressorts und seiner Behörden und Dienststellen auf das Beste vertraut.

Anders als bei den sogenannten freien Listen, werden die Personalratsmitglieder des VBB durch ihren Verband und vom dbb beamtenbund und Tarifunion als Dachverband unterstützt. Neben dem notwendigen Fachwissen verfügen sie auch über ein fundiertes Hintergrundwissen. Diese damit einhergehende Kompentenz kommt allen Kolleginnen und Kollegen gleichermaßen und unmittelbar zugute.

Unsere beschäftigtenorientierte „Einflussnahme“, auch auf vermeintlich nur „kleine“ Probleme, bedeuten für die Vertreter unseres VBB in den Personalräten nicht nur Verpflichtung und Herausforderung. Sie sind unser vorrangiges Ziel. Lösungen für die Kolleginnen und Kollegen zu erarbeiten, aber auch der Anspruch, eine sozialverträgliche Arbeitsumgebung mit zu gestalten, darauf wollen wir uns auch in der Zukunft konzentrieren. Dieser Gestaltungswillen, gepaart mit Sach- und Fachkompetenz spiegelt sich auch in unserem Slogan wieder. „Nähe ist unsere Stärke“.

Nur der VBB setzt sich zusammen mit seinen Vertretern in den Gremien auf allen Ebenen für Sie ein.

Auch in den vergangenen Jahren ist wiederholt deutlich geworden, dass sich ausschließlich unser Verband auch zu übergreifenden Themen wie: Attraktivität des Arbeitsplatzes Bundeswehr, Erhalt der verfassungsmäßigen Aufgaben und statusfremde Aufgabenwahrnehmung in der Bundeswehrverwaltung zu Wort gemeldet hat. Wir haben, so wie es unserer Auffassung einer Interessenvertretung zukommt, eindeutig und kritisch Position bezogen.

Nur der VBB bezieht auch zu grundsätzlichen Themen der Bundeswehr, wie verfassungswidrigen Aufgabenverlagerungen Stellung.

Der VBB bekennt sich zum Zivilpersonal. Und mit diesem gelebten Bekenntnis werden wir uns weiterhin konstruktiv – und wenn nötig kritisch – gegenüber Politik, Öffentlichkeit und dem Verteidigungsressort artikulieren.

Hier einige Beispiele unserer Erfolge:

VBB- Kandidatinnen und Kandidaten sind die richtige Wahl.

Sie versprechen:

Sie fordern:

Nähe ist unsere Stärke!

Nutzen Sie Ihr Wahlrecht und gehen Sie zur Wahl! Wenn Sie zum Wahltermin - 09. Mai 2016 bis 11.05.2016 -verhindert sind, nutzen Sie bitte die Möglichkeit der Briefwahl.

Einen Antrag hierfür können Sie hier als PDF herunterladen. Natürlich ist auch ein formloser Antrag für die Zusendung der Wahlunterlagen beim Wahlvorstand möglich.

Wählen Sie die Interessenvertretung für Beamtinnen und Beamte in der Bundeswehr!

Wählen Sie die Liste des Verbandes der Beamten der Bundeswehr!

Wählen Sie die Liste 2!


Kontakt:
Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB)
Bundesgeschäftsstelle
Baumschulallee 18 a
53115 Bonn
Tel.: 0228 – 38 92 70

Wir in der Geschäftsstelle – aber auch alle anderen Mandatsträger des VBB – stehen Ihnen gerne für Rückfragen oder Erläuterungen in Zusammenhang mit den Personalratswahlen 2016 zur Verfügung!