Erste VBB-BPersVG-Grundschulung in 2017 zusammen mit dem VSB

SeminarteilnehmerFoto: VBB

Nachdem es im letzten Jahr Probleme mit der Finanzierung der Grundschulung Personalvertretungsrecht nach § 46 Abs. 6 BPersVG seitens der Amtsseite gab (wir berichteten), startete der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) nun direkt im Januar wieder - nachdem ausreichend Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt wurden - mit seiner Seminarreihe zum Bundespersonalvertretungsgesetz (BPersVG) und schulte etliche neue Mitglieder in den Personalräten für ihre neue Aufgabe.

Dabei gab es bei der ersten Grundschulung zum BPersVG direkt eine Besonderheit/Neuerung: Neben so wichtigen Themen, wie die Erläuterung der relevanten Grundlagen der gesetzlichen Bestimmungen, die systematischen Erarbeitung der Anwendung der Bestimmungen in der Praxis, etc. wurde erstmalig auch der Themenkomplex des Soldatenbeteiligungsgesetzes (SBG) mit angesprochen. Diese Neuerung kam bei den Teilnehmern gut an, ist es doch nur förderlich, wenn man weiß, was wo geregelt ist und wer für was zuständig ist. An dieser Stelle danken wir Herrn Axel Ringwald vom Verband der Soldaten der Bundeswehr e.V. (VSB) für seine Bereitschaft, diesen Teil den Seminarteilnehmern/innen näherzubringen. Das BPersVG wurde von den Kollegen Gerhard Burmeister und Wolfhard Engler geschult, die aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit in entsprechenden Gremien, auch direkt aus der Praxis berichten konnten. Auch ihnen sprechen wir für Ihre Bereitschaft, als Referenten zur Verfügung zu stehen, unseren herzlichen Dank aus!