Sachstand Organisationsanalyse

OrganisationsanalyseFoto: Burmester/BMVg

In der 14. Kalenderwoche 2017 soll laut Zeitplan die Abschlusspräsentation der Organisationsanalyse BMVg bei der Bundesministerin der Verteidigung erfolgen, so jedenfalls die Information, die die Verbände und Gewerkschaften sowie Personalvertretungen in der sogenannten 30er-Runde Anfang März 2017 erhalten haben. Im Anschluss daran sollen im April und Mai sodann die Umsetzungsmaßnahmen besprochen werden – wir sind gespannt auf das Ergebnis.

In einer der letzten Sitzungen wurde als Zwischenergebnis seitens der Organisationsanalyse bereits deutlich, dass zu wenig Personal für die zu bewältigenden Aufgaben vorhanden ist. Der Verband der Beamten der Bundeswehr e.V. (VBB) hat damals bereits davor gewarnt, diesen Mehrbedarf für defizitäre und neue Aufgaben alleine im Wege der Binnenoptimierung zu lösen zu versuchen. Eine teilweise Kompensierung durch Umverteilung mag nach der Analyse Sinn ergeben, dennoch darf es nicht Zielsetzung sein, die Aufgaben einfach insgesamt umzuverteilen – dann stehen wir am Ende wieder dort, wo wir nun sind – nur, dass dann andere Abteilungen betroffen sind – das kann nicht Ziel einer solchen Analyse sein.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten!